Direkt zum Seiteninhalt
Über uns

…… in Hochform

Willkommen – tagein, tagaus gehen wir durch Tore und Türen.  Arbeiten aus Metall. Funktionale Massenware oder individuelle Formen?

Auch scheinbar alltägliche Gegenstände erhalten in der Metallgestaltung eine persönliche Note, denn hier erhält Metall nicht nur eine Form – Metall erhält eine Aussage. So werden neue Bauelemente kunstvoll gestaltet, alte formvollendet restauriert. Auch das fachmännische Befestigen ihrer Arbeiten in Naturstein, Mauerwerk, Beton oder Holz gehört zum Repertoir der Metallgestaltung. Technische Präzision, Kreativität und hohes gestalterisches Einfühlungsvermögen sind das Handwerkszeug der Metallgestalter.

In der Metallgestaltung sind die  Auftraggeber Bauherren, Architekten, Hausbesitzer und Firmeninhaber. Sie alle kommen mit dem selben Anspruch zu einem Fachbetrieb der Metallgestaltung: Für ein spezielles Bauvorhaben suchen sie nach maßgeschneiderten Lösungen, denn es geht ihnen um individuelle, funktionale und präzise Ausführungen auf dem neuesten Stand der Technik.


Am Anfang aber stehen stets die Ideen oder Vorstellungen der Kunden. Diese Ideen sind Maßstab. Die Fachleute der Metallgestaltung ergänzen die Vorstellung um ihr Know-how in Material- und Montagefragen, in produktionstechnischen und funktionalen Zusammenhängen. Hinter dieser Kompetenz stehen die Erfahrung und die kontinuierliche Weiterbildung der Fachkräfte in allen Bereichen des Stahl- und Metallbaus.

Viele metallgestalterische Arbeiten fallen uns nicht weiter auf, erfüllen ihre Funktion und geben den Weg frei. Einige sind anders. Individuell gestaltet, erhält ein Tor oder Eingangsbereich einen besonderen Charakter. Die bloße Funktionalität der Tür oder des Tores wird durch künstlerisch individuellen Ausdruck erweitert. Eine gestaltete Metallarbeit verrät möglicherweise etwas über das Innenleben des Gebäudes, die Geschäftsidee einer Firma oder über das ästhetische Bewusstsein seiner Bewohner.

Metall erhält nicht nur Form, Metall erhält Aussage –
die Arbeit der Metallgestaltung.


Dieser Anspruch verbindet die zwei wesentlichen Arbeitsbereiche in der Metallgestaltung: Es geht um die individuelle Gestaltung und um denkmalgerechte Restaurierung von Gittern, Portalen und Geländern einerseits, um rein künstlerische Objekte andererseits. Die Aufgaben sind vielseitig. In der Umsetzung werden gestalterisches Einfühlungsvermögen, kreative Ideen und handwerkliche Fertigkeiten zu einer eindrucksvollen Legierung vereint. Schon während der Ausbildung setzen sich Metallgestalter mit den Materialien Stahl, Edelstahl, Kupfer und Bronze auf gestalterischer und technischer Ebene intensiv auseinander. Metallgestalter fertigen und montieren
nach selbst erstellten oder vorgegebenen Entwürfen.

Alle Techniken der Metallbearbeitung kommen zum Einsatz. Manuelles und maschinelles Schmieden, Herstellen von Flächen und Körpern durch Treiben und Formen, Behandeln und Schützen von Oberflächen – Metallgestalter lernen ihr Handwerk
von Grund auf. Das gewährleistet ein Höchstmaß an Materialerfahrung, handwerklichem und technischem Know-how. Auf dieser Grundlage können Metallgestalter Formen in Hochform bringen. Die Beherrschung des Handwerks ist die Voraussetzung für die kreative Weiterentwicklung des Metallhandwerks – bis hin zu künstlerischen Arbeiten. Auf diesem Weg kann Kunst in die Metallgestaltung eingehen, sie ideell und formal bereichern.
Das Handwerk ist das Fundament. Eine massive Basis.

Formsache


Das Arbeitsfeld der Metallgestaltung ist so vielfältig wie die Ideen ihrer Meister. Ob Sie Ihrem Haus mit einem individuellen Stück eine persönliche Note geben wollen, ein Möbelstück aus Metall mit besonderem Charakterwünschen oder auf der Suche sind nach einem Objekt – in der Metallgestaltung nehmen Ihre Wünsche Form an. Die Metallgestalter fertigen Auftragsarbeiten und bieten Sortimente – sprechen Sie sie an.

Zurück zum Seiteninhalt